Alle News im Überblick

  • 01.04.2020 11. Heidelberger Herztag

    11. Heidelberger Herztag

    Liebe Kolleginen und Kollegen,
    mit großem Bedauern teilen wir Ihnen mit, dass der 11.Heidelberger Herztag der aktuellen „Corona-Krise“ zum Opfer gefallen ist.
    Wir freuen uns, wenn wir Sie zum 11. Heidelberger Hetztag im Jahre 2021 begrüßen dürfen. Genaueres werden Sie von uns rechtszeitig erfahren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr HPK-Team

  • 15.03.2020 Die HPK und PD.Dr. Gramley gehen getrennte Wege

    Die HPK u nd PD.Dr.Gramley gehen getrennte Wege

    Liebe Patienten,
    die Anstellung von Dr. Gramley an der HPK hat geendet. Alle Patienten die bisher von ihm behandelt wurden, werden wir selbstverständlich weiter in der HPK behandeln. Mit Dr. Natour, Herrn A.Mohy und Dr. G.Schymik stehen ihnen weiterhin hochkompetente und national und international renomierte Kardiologen zur Seite. Ihre Befunde und Dokumente sind vorschriftsgemäß in der HPK-Datenbank archiviert und können im Behandlungsfall aufgerufen werden.

    Ihr HPK-Team

  • 23.12.2017 Frohes Fest und ein gutes neues Jahr!

    WUNDERBARE WEIHNACHTEN
    UND ALLES GUTE FÜR DAS NEUE JAHR!
    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Kooperationspartner,
    bevor das Jahr zu Ende geht, möchten wir uns einmal ganz herzlich für Ihr Vertrauen in uns bedanken.
    Ihnen und Ihren Angehörigen wünschen wir von ganzem Herzen frohe Festtage, Glück, Erfolg, Gesund-
    heit und ein glückliches Jahr 2018!

    Ihr Dr. M. Natour FESC (Direktor der HPK),
    und Ihre HPK- und HSL-Teams
    Download:
    Unsere Weihnachtskarte können Sie hier herunterladen.

  • 17.10.2017 Hoher Standard offiziell bestätigt

    Praxisbegehung in der HPK

    Im Juni 2017 hat das Gesundheitsamt Heidelberg die Heidelberger Praxisklinik für Kardiologie für eine Praxisbegehung aufgesucht.

    Eine solche stichprobenartig und zufällig durchgeführte Überprüfung einer Arztpraxis ist relativ selten, dafür aber umso intensiver. Autorisierte Gutachter nehmen jedes Detail in Augenschein, insbesondere die Einhaltung aller Vorschriften bezüglich der Hygiene- und Infektionskontrolle wird genau inspiziert.
    Die HPK hat diese Prüfung ohne jegliche Beanstandung erfolgreich abgeschlossen.
    Für den täglichen Einsatz und die Einhaltung unserer hohen Standards möchten wir uns auf diesem Weg ganz herzlich bei unserem gesamten Team und unseren Kooperationspartnern bedanken!
    Ihre HPK
    Dr. med. Mohammed Natour & Partner

  • 09.06.2017 Dr. Natour - Rennarzt & Sponsor bei der ADAC Heidelberg Historic

    ADAC Heidelberg Historic 2017

    Dr. Natour fungiert als Rennarzt und Sponsor
    Bei der traditionellen Rallye Heidelberg Historic tritt die HPK in diesem Jahr als Veranstaltungssponsor auf und Dr. Natour wird zugleich als Rennarzt die Gesundheit der Teilnehmer im Auge behalten.
    Die Oldtimer-Rallye findet vom 13. bis 15. Juli 2017 statt und stellt auch bei der 23. Auflage das größte und exklusivste Starterfeld in Deutschland.
    Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite der Veranstaltung.
    Ihre HPK
    Dr. med. Mohammed Natour & Partner

  • 04.06.2017 HPK-Dr. Natour-Lauf 2017 - Bilder

    HPK-Dr. Natour-Lauf 2017

    Bei wunderschönem Wetter fand in diesem Jahr der Heidelberger Halbmarathon statt. In diesem Rahmen wurde, wie schon seit vielen Jahren, auch der von der HPK/Dr. Natour gesponsorte Bambinilauf durchgeführt. Wir freuen uns, dass viele Kinder- und Jugendliche am Lauf teilgenommen haben und besonders über die vielen Rückmeldungen von Kindern, die sich jedes Jahr darüber freuen, dass es diese Veranstaltung gibt.

    Die Förderung von sportlichen Aktivitäten liegt uns besonders bei Kindern und Heranwachsenden am Herzen, denn einen gesunden Umgang mit dem eigenen Körper lässt sich nicht früh genug vermitteln.  Spaß an der Bewegung ist ein wichtiges Mittel, um im weiteren Verlauf des Lebens möglichen Erkrankungen vorzubeugen.

    Wir bedanken uns bei allen jungen Teilnehmern (und deren Eltern) die am HPK-Dr. Natour-Lauf teilgenommen haben!

    Bilder von der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

    Ihr Dr. med. M. Natour
    und das Team der Heidelberger Praxisklinik für Kardiologie

  • 21.04.2017 Programm - 8. Heidelberger Herztag

    8. Heidelberger Herztag
    Programm
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,
    draußen zeigt sich der Frühling und das bedeutet zugleich, dass die Vorbereitungen für den 8. Heidelberger Herztag bereits auf Hochtouren laufen.
    Die Veranstaltung steht in diesem Jahr unter der Überschrift „Das Herz sichtbar machen“.
    Wie in den vergangenen Jahren haben wir ein hochwertiges und spannendes Programm für Sie zusammengestellt.
    Das Programm finden Sie in der linken Spalte zum Download. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit sich zur kostenfreien Teilnahme anzumelden, finden Sie auf unserer eigens eingerichteten Webseite zum Heidelberger Herztag.

    Mit den besten Grüßen
    Ihre HPK

    Dr. med. Mohammed Natour & Partner

  • 04.08.2016 Bilder vom 7. Heidelberger Herztag

    Impressionen vom 7. Heidelberger Herztag

    Wir bedanken uns bei allen Referenten und Teilnehmern für einen tollen 7. Heidelberger Herztag!
    In unserer Bildergalerie finden Sie einige Impressionen rund um die Veranstaltung!
    Wir freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zum 8. Heidelberger Herztag 2017.
    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

     

     

  • 19.05.2016 Programm - 7. Heidelberger Herztag

    7. Heidelberger Herztag
    Programm
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,
    der Heidelberger Herztag hat sich zu einer schönen Tradition ent-
    wickelt und ich darf Sie bereits zum 7. Mal am 11. Juni 2016 ganz
    herzlich dazu einladen.

    Unter dem Motto „Neues aus der Wissenschaft und Forschung – aktuelle Leitlinien für den Alltag in der Praxis“ möchten wir Ihnen in diesem Jahr zu aktuellen medizinischen Themen aus der Kardiologie, Angiologie, Pneumologie, Diabetes und Umweltmedizin die wichtigsten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung sowie Studienergebnisse und Neuerungen der Leitlinien kompakt und praxisnah vorstellen. Es erwartet Sie ein gewohnt hochwertiges Programm mit Vorträgen national und international renommierter
    Experten.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihnen unser Programm einen Mehrwert für Ihre tägliche Arbeit bietet und wir Sie zum Heidelberger Herztag 2016 begrüßen können!
    Das Programm finden Sie in der linken Spalte zum Download. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit sich zur kostenfreien Teilnahme anzumelden, finden Sie auf unserer eigens eingerichteten Webseite zum Heidelberger Herztag.
    Fax: 03641 31 16-243
    Telefon: 03641 31 16-143
    E-Mail: info@hpk-herzklinik.de
    Mit den besten Grüßen
    Ihre HPK

    Dr. med. Mohammed Natour & Partner

    Download
    Programm 7. Heidelberger Herztag
    PDF, 618 KByte

  • 19.11.2015 HPK-Themenabend: Schlafapnoe, unterschätzte Gefahr!

    „Schnarchen, Atemaussetzer, Müdigkeit, Herzrhythmusstörungen.
    Schlafapnoe , unterschätzte Gefahr!“
    Das Heidelberger Schlaflabor (HSL) der Heidelberger Praxislinik für Kardiologie ( HPK) lädt alle Interessierte und Betroffene herzlich zur Informationsveranstaltung ein.
    HPK-Themenabend

    Datum: Mittwoch, 25.11.2015
    Uhrzeit: 18 – 20 Uhr
    Veranstaltungsort: NH Hotel in Heidelberg, Bergheimerstr. 91.
    Wir freuen uns auf ihr kommen!

    Dr. med. M. Natour und das Team der HPK

  • 26.06.2015 Impressionen vom 6. Heidelberger Herztag

    Impressionen vom 6. Heidelberger Herztag
    Ein spannender 6. Heidelberger Herztag liegt hinter uns. Das gesamte Team der HPK bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Referenten!
    In unserer Bildergalerie finden Sie einige Impressionen rund um die Veranstaltung!
    Wir freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zum 7. Heidelberger Herztag 2016.
    Ihr Dr. med. M. Natour und das Team der HPK

  • 15.06.2015 6. Heidelberger Herztag

    6. Heidelberger Herztag

    Samstag 20. Juni 2015
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,
    der „6. Heidelberger Herztag“ steht vor der Tür.
    Wir sind uns sicher, auch 2015 wieder eine interessante Veranstaltung für Sie auf die Beine gestellt zu haben und freuen uns bereits jetzt auf den 20.06.2015!
    Das Programm für den 6. Heidelberger Herztag finden Sie hier.
    Anmeldungen nehmen wir per Telefon (03641 31 16-143), per Fax (03641 31 16-243) oder Online entgegen.
    Die Veranstaltung wird durch die Ärztekammer Baden-Württemberg mit 8 Punkten der Kategorie A zertifiziert.
    Ferner ist die Veranstaltung auch zur Anerkennung für das Diabetes-DMP, KHK-DMP und COPD-DMP akzeptiert.

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

  • 29.04.2015 HPK Dr. Natour-Lauf 2015

    HPK-Dr. Natour-Lauf 2015
    Wir sehen es als unsere Verantwortung auch gesellschaftlichen Nutzen zu stiften. Im Rahmen unserer verschiedenen Sponsoringaktivitäten möchten wir auch Kinder- und Jugendliche fördern und als kardiologische Praxisklinik liegt es natürlich nahe sportliche Aktivitäten zu unterstützen. Sportliche Aktivitäten machen Spaß und schulen bereits in jungen Jahren einen gesunden Umgang mit dem eigenen Körper.
    Auch im Jahr 2015 waren wir daher wieder der Sponsor des HPK-Dr. Natour-Laufs anläßlich des traditionellen Heidelberger Halbmarathons.
    Wir bedanken uns bei allen jungen Teilnehmern (und deren Eltern) für die rege Teilnahme und hoffen, dass Sie alle genauso viel Spaß hatten wir wir!
    Bilder von der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

  • 27.02.2015 Die HPK und Dr. Filusch gehen getrennte Wege

    Die HPK und Dr. med. A. Filusch gehen getrennte Wege

    Liebe Patienten und Patientinnen,
    zum 28.02.2015 endet die Tätigkeit von Dr Filusch an der HPK. Das ganze Team der HPK dankt Dr. Filusch für seinen langjährigen und unermüdlichen Einsatz für unsere Praxisklinik und wünscht ihm für die Zukunft viel Erfolg!

    Alle Patienten die bisher von Dr. Filusch behandelt wurden, werden wir selbstverständlich weiter gerne in der HPK behandeln. Mit Dr. Natour und Dr. Gramley stehen ihnen weiterhin hochkompetente Fachkräfte zur Seite.
    Ihre Befunde und Dokumente sind vorschriftsgemäß in der HPK-Datenbank archiviert und können im Behandlungsfall problemlos aufgerufen werden.

    Ihr HPK Team

  • 04.02.2015 HPK-Themenabend: Herzschwäche und plötzlicher Herztod

    Herzschwäche und plötzlicher Herztod

    Themenabend in der HPK
    Datum: Mittwoch, 11.03.2015
    Beginn der Veranstaltung: 16 Uhr
    Veranstaltungsort: HPK, Schneidmühlstr. 21

    Programmablauf:
    16:00 Uhr: Begrüßung durch Dr. M. Natour
    16:15 Uhr: Vortrag: „Herzinsuffizienz: Was tun, wenn die Luft ausgeht?“, Dr. Natour
    17:00 Uhr: Vortrag: „Der plötzliche Herztod – moderne Therapiekonzepte in Zeiten des ICD“, PD Dr. Dr. Gramley
    17:45 Uhr: Verabschiedung und Diskussion, Dr. M. Natour
    Wir freuen uns auf ihr kommen!

    Dr. med. M. Natour und das Team der HPK

  • 30.12.2014 HPK-Newsletter 2014-04 Vorhofflimmern 2

    HPK-Newsletter 2014-04 – Vorhofflimmern

    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen,
    wir freuen uns, Ihnen den zweiten Teil unseres Newsletter-Spezial zum Thema „Vorhofflimmern“ präsentieren zu können. Diesmal werden wir uns in erster Linie auf invasive Strategien zur Behandlung von Vorhofflimmern konzentrieren.
    So werden wir Ihnen moderne Möglichkeiten der Schlaganfallprophylaxe präsentieren und stellen Ihnen dabei neueste Studienergebnisse vor.
    Besonders wichtig ist es uns, Sie über die Katheterablation von Vorhofflimmern zu informieren, denn nur wenn Sie optimal Bescheid wissen, können Sie die für Sie richtige Therapieentscheidung treffen.

    Sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da.
    Unseren Newsletter können Sie sich auch bequem als PDF-Datei herunterladen (siehe Downloadspalte rechts) oder als Blättervariante online ansehen.
    Eine interessante und informative Lektüre wünscht Ihnen
    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

  • 13.11.2014 HPK-Newsletter 2014-03 Vorhofflimmern

    HPK-Newsletter 2014-03 – Vorhofflimmern

    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen,
    wir freuen uns, Ihnen den neuesten HPK-Newsletter präsentieren zu können. Als Thema haben wir diesmal Vorhofflimmern ausgewählt: Vorhofflimmern ist nicht nur die häufigste behandlungsbedürftige Herzrhythmusstörung, unerkannt und unbehandelt ist es auch mit zahlreichen Komplikationen verbunden.
    Wir möchten Ihnen daher mit diesem Newsletter Strategien zur Diagnose und Therapie von Vorhofflimmern näherbringen und Ihnen aufzeigen, wer eine Behandlung benötigt.
    Um Sie aber wirklich umfassend über Vorhofflimmern informieren zu
    können, reicht der Platz eines Newsletters nicht aus. Wir werden daher diesem Newsletter in Kürze einen weiteren folgen zu lassen, der Sie dann u.a. über die Möglichkeiten der Schlaganfallprophylaxe und über die Katheterablation von Vorhofflimmern informieren wird.

    Unseren Newsletter können Sie sich auch bequem als PDF-Datei herunterladen (siehe Downloadspalte rechts) oder als Blättervariante online ansehen.
    Eine interessante und informative Lektüre wünscht Ihnen
    Ihr Dr. med. M. Natour und Team
    Download
    HPK-Newsletter 2014-03
    PDF, 1.4 MByte

  • 06.11.2014 Neuer HPK-Flyer: Zentrum für Herzrythmusstörungen

    HPK-Flyer – Zentrum für Herzrhythmusstörungen
    Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Patientinnen und Patienten,

    die Heidelberger Praxisklinik für Kardiologie (HPK) bietet Ihnen als Patient
    aus Überzeugung eine kardiologische Versorgung aus einer Hand und auf
    höchstem Niveau.
    Das angegliederte Zentrumfür Herzrhythmusstörungen kann aus einer langjährigen wissenschaftlichen Erfahrung schöpfen. Ihr Vorteil ist, dass Sie sich darauf verlassen können, dass wir Ihnen die neusten medikamentösen und interventionellen Therapien anbieten können, sobald diese umfassende und intensive klinische Tests erfolgreich durchlaufen haben.
    Durch unsere Kompetenz in der Diagnostik und Therapie finden wir auch für Sie die erfolgversprechendste Behandungsmethode.

    Weitere Informationen zu unserem Zentrum für Herzrhythmusstörungen und unseren Leistungen im Bereich Elektrophysiologie finden Sie in unserem aktuellen Flyer, den Sie hier downloaden oder als Blättervariante online ansehen können.

    Ihr
    Priv.-Doz. Dr. Dr. F. Gramley, FESC
    Leiter der Elektrophysiologie an der HPK

     

  • 29.10.2014 HPK-Newsletter 2014-02 Psychokardiologie

    HPK-Newsletter 2014-02 – Psychokardiologie

    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen,
    psychosoziale Faktoren wie z.B. Dauerstress im Beruf, möglicherweise verbunden mit einer schlechteren Stressverarbeitung aber auch psychische Begleiterkrankungen wie Depressionen und Ängste haben einen entschei-
    denden Einfluss auf die Entstehung und den Verlauf von Herz-Kreislauferkrankungen.

    Aus diesem Grund haben wir in der HPK bereits vor einem Jahr die Therapieansätze der Psychokardiologie etabliert. Unser Mitarbeiter und Kollege
    Dr. Hans-Udo Kessler spezialisierte sich – wie Dr. Natour auch – auf die Diagnose, Behandlung und die Langzeitbetreuung von Patienten mit psychokardiologischen Erkrankungen. Beide führen die anerkannte Zusatzbe-
    zeichnung „Psychokardiologie“.
    Erfahren Sie in diesem Newsletter mehr darüber wie beispielsweise die Therapie einer psychischen Begleiterkrankung die Rehabilitation einer kardiologischen Akuterkrankung unterstützen kann.
    Unseren Newsletter können Sie sich auch bequem als PDF-Datei herunterladen oder als Blättervariante online ansehen.
    Eine interessante und informative Lektüre wünscht Ihnen

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

  • 15.10.2014 HPK-Themenabend - Herzrhythmusstörungen

    Aus dem Takt – Herzrhythmusstörungen

    Themenabend in der HPK

    Mit zunehmendem Alter leiden viele Menschen unter Herzrhythmusstörungen. Symptome können unter anderem Herzstolpern, Herzrasen, Schwindel oder Luftnot sein. Von den vielen verschiedenen Arten von Rhythmusstörungen können einige gefährlich bis lebensbedrohlich sein. So kann es beispielsweise zu Schlaganfällen oder gar dem plötzlichen Herztod kommen.

    Über das, was zu tun ist, möchten wir Sie in der Heidelberger Praxisklinik für Kardiologie informieren. Wie gewohnt bieten wir zum Abschluß der Veranstaltung einen gemeinsamen Imbiss an. In diesem Rahmen soll nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt werden, sondern wir möchten den Besucher der Veranstaltung auch die Möglichkeit gegeben, sich zwanglos mit anderen Betroffenen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

    Datum: Mittwoch, 22.10.2014

    Beginn der Veranstaltung: 16 Uhr

    Veranstaltungsort: HPK, Schneidmühlstr. 21

    Programmablauf:

    16:00 Uhr: Begrüßung durch Dr. M. Natour

    16:15 Uhr: Vortrag „Der plötzliche Herztod“, Dr. A. Filusch

    16:45 Uhr: Vortrag: „Therapieoptionen von Vorhofflimmern“, PD Dr. Dr. Gramley

    17:45 Uhr: Verabschiedung mit anschließendem Imbiss

    Wir freuen uns aus Ihr kommen!
    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

  • 15.08.2014 HPK-Newsletter 2014-01 CCM-Technologie bei Herzinsuffizienz

    HPK-Newsletter 2014-01 – CCM-Technologie bei Herzinsuffizienz

    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen,
    bei der chronischen Herzinsuffizienz ist das Herz durch eine verminderte Pumpleistung nicht mehr in der Lage, eine ausreichende Blutmenge durch den Körper zu pumpen und es kommt zu einer Unterversorgung mit den notwendigen Mengen an Sauerstoff und Nährstoffen mit den typischen Symptomen wie Atemnot und Schwächegefühl.
    Trotz optimaler medikamentöser Therapie kommt es bei einigen Patienten nicht zu der gewünschte Verbesserung der Symptomatik. Erfahren Sie in diesem Newsletter wie Patienten mit mäßiggradiger bis schwerer Herzinsuffizienz von der innovativen CCM-Technologie profitieren können, die seit einiger Zeit auch in der Heidelberger Praxisklinik erfolgreich angewendet wird.

    Unseren Newsletter können Sie sich bequem als PDF-Datei herunterladen oder als Blättervariante online ansehen.

    Eine interessante und informative Lektüre wünscht Ihnen

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

  • 05.08.2014 5. Heidelberger Herztag

    Unser Fazit zum 5. Heidelberger Herztag

    Unser kleines  Jubiläum, immerhin schon der 5. Heidelberger Herztag, war wieder ein toller Erfolg. Die Kooperation zwischen HPK-Heidelberg und der Charité-Berlin harmonierte hervorragend und wird in Zukunft sicher weiter intensiviert!

    Mit der wie immer gut besuchten und mittlerweile fest in das Jahresprogramm etablierten Veranstaltung betonte das Ärzteteam der Heidelberger Praxisklinik ihre enge Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin, denn aktuelle Erkenntnisse aus Klinik und Forschung bilden die Basis für eine optimale Patientenbetreuung. Fundierte Vorträge unserer hochkarätigen externen Referenten rund um das komplexe Thema Herz mit anschließenden gelungenen Diskussionen bestätigen diesen Austausch.

    Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, und natürlich ganz besonders bei unseren Referenten, die alle gemeinsam zu einer interessanten und erfolgreichen Veranstaltung beigetragen haben.

    Das Team der HPK freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zum 6. Heidelberger Herztag 2015.

    In unserer Bildergalerie finden Sie einige Impressionen rund um die Veranstaltung!

  • 14.05.2014 HPK sponsort TSV Pfaffengrund

    HPK sponsort TSV Pfaffengrund

    Die beiden Wettkampfteams der Turnabteilung des TSV 1949 Pfaffengrund konnten sich mit Hilfe unserer Spende eine neue, einheitliche Kollektion Trainingsanzüge zulegen. Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern auch auf diesem Wege nochmals viel Spaß mit der neuen Sportkleidung und drücken die Daumen für die kommenden Wettkämpfe!

    Dr. med. M. Natour und das Team der HPK

  • 28.02.2014 Zertifizierung Herzkatheterlabor

    Qualitätssicherungs-Zertifikat

    Unsere Heidelberger Praxisklinik für Innere Medizin, Kardiologie und Pneumologie hat am QuIK-Register des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen (BNK) zur externen vergleichenden Qualitätssicherung Invasive Kardiologie im Herzkatherlabor teilgenommen. Im Januar 2014 haben wir infolge dieser Prüfung das begehrte Qualitätssicherungs-Zertifikat erhalten!
    Wir freuen uns, dass die Qualität unserer Einrichtung nun durch diesen externen Audit eine weitere offizielle Bestätigung erfahren hat.
    Mehr zu unseren Zertifikaten finden Sie hier.

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

  • 14.02.2014 33. Heidelberger Halbmarathon / HPK Bambinilauf

    Heidelberger Halbmarathon und HPK Bambinilauf 2014

    Der 33. Heidelberger SAS-Halbmarathon wirft bereits wieder seine Schatten voraus, den an diesem Samstag (15. Februar 2014, 0.00 Uhr) beginnt die Anmeldeperiode für die Veranstaltung.
    Keine Eile ist bei den Anmeldungen für den HPK-Bambinilauf über 1.200m (für Kinder unter 10 Jahren) geboten, diese müssen erst am Wettkampftag durchgeführt werden.
    Weitere Infos finden Sie auf der offiziellen Veranstaltungswebsite.
    Als Sponsor und Namenspate des Bambinilaufs freut sich das Team der HPK auf eine tolle Veranstaltung!

    Ihr Dr. med. M Natour und Team

  • 18.12.2013 HPK-Newsletter 2013-04

    HPK-Newsletter 4-2013 -Koronarstenosen

    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen,
    die häufigste Ursache einer koronaren Herzkrankheit, von der in Deutschland etwa 30 bzw.15 Prozent der Männer und Frauen betroffen sind, ist eine Verengung oder Blockierung der Herzkranzgefäße durch Atherosklerose,
    wodurch es zu einer Mangelversorgung des Herzens kommt. Wird sie nicht rechtzeitig behandelt, kann es zu schwerwiegenden Folgen kommen wie etwa Herzrhythmusstörungen, einer Herzinsuffzienz (Herzmuskelschwäche) oder gar einem Myokardinfarkt (Herzinfarkt).
    Implantierbare Gefäßstützen, sogenannte Stents, die den Blutfluss zum Herzmuskel aufrechterhalten, werden seit über 25 Jahren erfolgreich eingesetzt und stetig weiterentwickelt.
    Der vorliegende Newsletter gibt Ihnen einen kurzen Einblick in den aktuellen Stand der innovativen Stent-Entwicklung.

    Wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre!

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

    Download

    HPK-Newsletter 2013-04
    PDF, 0.9 MByte

  • 21.11.2013 Themenabend Herzinsuffizienz

    Bildergallerie zum HPK-Themenabend „Herzinsuffizienz“

    Unser herzlichster Dank gilt allen Besuchern der Veranstaltung! Durch ihr zahlreiches Erscheinen und ihre interessanten Fragen im Anschluß an die Vorträge haben Sie wesentlich zu einem gelungenen Abend beigetragen!
    Hier geht’s zur Bildergallerie!

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

  • 21.11.2013 HPK-Newsletter 2013-03

    HPK-Newsletter 3-2013 – Drahtlose Herzschrittmacher
    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Kolleginnen und Kollegen,

    der plötzliche Herztod ist laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) einer der häufigsten Todesursachen weltweit. Allein in Deutschland sterben jährlich bis zu 200.000 Menschen an den unmittelbaren Folgen des plötzlichen Herztodes, Männer etwas häufiger als Frauen und das Risiko steigt mit zunehmendem Alter. Liegt eine relevante Herzerkrankung wie z.B. eine koronare Herzkrankheit  (KHK) oder eine nicht-ischämischen Kardiomyopathie vor, steigt das Risiko auf das 6- bis 10-Fache an. In der Heidelberger Praxisklinik sind wir in der Lage, die notwendigen diagnostischen und therpeutischen Maßnahmen zur Früherkennung und Behandlung einer KHK sowie Erkrankungen des Herzmuskels (Kardiomyopathien) durchzuführen. Zur Vorbeugung des plötzlichen Herztodes und zur Unterstützung der Pumpleistung des Herzens implantieren wir die erforderlichen Defibrillatoren (ICD) bzw. ICD-CRT (ICD zur kardialen Resynchronisationstherapie).

    Weitere Information hierzu und zu kabellosen Herzschrittmachern in unserem aktuellen Newsletter!
    Wir wünschen Ihnen eine informative Lektüre!

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

    Download

    HPK-Newsletter 2013-03
    PDF, 2.9 MByte

  • 21.11.2013 HPK Praxisklinik-Broschüre 2013

    HPK – Praxisklinik-Broschüre 2013

    Nebenstehend finden Sie unsere aktuelle Broschüre zum Download. Für alle, die die HPK kennen lernen oder alle grundlegenden Informationen über unsere Praxisklinik gebündelt in einem Dokument nachlesen möchten.

    Eine informative Lektüre wünschen Ihnen

    Ihr Dr. med. M. Natour und das HPK-Praxisteam

    Download

    HPK – Praxisklinik-Broschüre 2013
    PDF, 4.2 MByte

  • 15.11.2013 Themenabend Herzinsuffizienz

    Herzinsuffizienz – Leben mit der Herzmuskelschwäche

    Themenabend in der HPK
    Auch in diesem Jahr veranstalten wir im Rahmen der „Herzwoche 2013“ der Deutschen Herzstiftung wieder einen Themenabend mit Vorträgen und anschließender Diskussion.

    Thema: Herzinsuffizienz
    Referenten: Dr. med. M. Natour und Dr. med. A. Filusch
    Datum: Mittwoch, 20.11.2013
    Programm: 17 -18 Uhr Vorträge, anschließend Diskussion mit den Referenten
    Veranstaltungsort: HPK, Schneidmühlstr. 21

    Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich bestens gesorgt!
    Wir freuen uns aus Ihr kommen!

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

  • 02.08.2013 HPK-Newsletter 2013-02

    HPK-Newsletter 2-2013 – Diagnose Herzinsuffizienz

    Liebe Patientinnen und Patienten,
    liebe Kolleginnen und Kollegen,

    Herzinsuffizienz ist in Deutschland einer der häufigsten Anlässe für einen Besuch in einer allgemeinmedizinischen Praxis und der häufigste Grund für eine Krankenhauseinweisung. Da die Prävalenz der Erkrankung stark an das Lebensalter gekoppelt ist, rechnen wir in den nächsten Jahrzehnten durch die Alterung der Gesellschaft mit einer Zunahme der Patientenzahlen. Allein in Deutschland leiden bereits ca. 1,3 Millionen Menschen an einer Herzinsuffizienz. Neben einer effizienten Prävention und der Kontrolle bereits vorhandener kardiovaskulärer Risikofaktoren fokussiert die Therapie der Herzinsuffizienz auf die auslösende Ursache.

    Mehr Informationen zum Thema „Herzinsuffizienz“ in unserem neuen Newsletter!

    Wie immer wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

    Download

    12. HPK-Newsletter_2013-02
    PDF, 2.6 MByte

  • 04.07.2013 Der 4. Heidelberger Herztag

    Bildergalerie zum 4. Heidelberger Herztag

    Auch in diesem Jahr haben wir wieder, nun bereits zum vierten Mal seit 2010, den Heidelberger Herztag durchgeführt. Erneut konnten wir viele national und international renommierte Referenten für unsere Veranstaltung zum Rahmenthema „Brennpunkt Herz“ gewinnen.
    Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, und natürlich ganz besonders bei unseren Referenten, die alle gemeinsam zu einer interessanten und erfolgreichen Veranstaltung beigetragen haben. Wir freuen uns bereits jetzt auf den 5. Heidelberger Herztag im kommenden Jahr!

    In unserer Bildergalerie finden Sie einige Impressionen rund um die Veranstaltung!

  • 02.06.2013 4. Heidelberger Herztag

    4. Heidelberger Herztag

    Liebe Kollegen und Kolleginnen,
    auch in diesem Jahr veranstaltet die HPK wieder den Heidelberger Herztag. In diesem Jahr lautet das Thema „Brennpunkt Herz“.
    Informationen zum Programm, den Referenten, zur Anmeldung und allem was wichtig ist, haben wir für Sie auf einer eigenen Website bereitgestellt:

    www.heidelberger-herztag.de
    Wir freuen uns auf eine spannende und informtive Veranstaltung!

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team

  • 13.05.2013 HPK-Newsletter 2013-01

    HPK-Newsletter 1-2013 – Blutgerinnungshemmung

    Liebe Patientinnen und Patienten,
    liebe Kolleginnen und Kollegen,
    für eine rechtzeitige Prophylaxe vor oder nach Operationen oder bei länger anhaltender Bettlägerigkeit etwa oder aber eine Behandlung bei einem erhöhten Thromboembolierisiko oder bei bestehenden Thrombosen, sind orale Antikoagulanzien, d.h. gerinnungshemmende Medikamente, wichtige Therapieoptionen. Wurden lange Zeit Vitamin-K-Antagonisten (Wirkstoff e vom cumarin-Typ: Warfarin oder Phenprocoumon) zur effektiven Anti-koagulation eingesetzt, werden diese heute zunehmend
    durch neue Antikoagulanzien ersetzt. Letztere besitzen eine besseren Schutz als die Vorgänger-Wirkstoffe, wie eine große Meta-Analyse 1  mit mehr als 14500 Patienten
    zeigt und durch die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft und die Deutsche Gesellschaft  für Neurologie aktuell bestätigt wurde.

    Mehr Informationen zum Thema „Blutgerinnungshemmung“ in unserem neuen Newsletter!

    Wie immer wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!

    Ihr Dr. med. M. Natour und Team
    Download

    11. HPK-Newsletter_2013-01
    PDF, 1.3 MByte

  • 19.03.2013 HPK - Tag der offenen Tür 2013

    Bilder von unserem Tag der offenen Tür

    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Gäste,
    wie uns ihre Rückmeldungen zeigen war unser diesjähriger Tag der offenen Tür offenbar für viele interessierte etwas zu spontan angekündigt. Im kommenden Jahr werden wir wieder wie gewohnt etwas früher auf die Veranstaltung hinweisen, damit auch alle die möchten die Gelegenheit bekommt bei uns vorbeizuschauen.

    In diesem Jahr gab es Vorträge zu den Themen:

    • Koronare Herzkrankheit und Nierenarteriendenervation (Dr. med. M. Natour)
    • Klappenerkrankungen – Chirurgische Therapie (Prof. Dr. W. Saggau)
    • Heidelberger Schlaflabor – Was können wir tun? Wann sollten Sie hin? (Dr. med. A. Filusch)

    Wir danken allen Anwesenden für ihr zahlreiches positives Feedback!
    Einige Bilder von der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

    Ihr
    Dr. med. M. Natour & Team

  • 31.01.2013 HPK-Info: Pulmonale Hypertonie

    Pulmonale Hypertonie – Eine seltene chronische Erkrankung mit dem Leitsymptom AtemnotAtemnot durch Pulmonale Hypertonie (Lungenhochdruck)

    Seit Anfang 2012 ist die HPK Privatklinik für Innere Medizin, Kardiologie und Pneumologie. Da Herz und Lunge untrennbar miteinander verbunden sind, haben wir – neben der Kardiologie – die Pneumologie zu einem weiteren Schwerpunkt unserer Praxis gemacht. Durch diese Verknüpfung können wir noch zielsicherer Diagnosen treffen und die bestehenden Therapiemöglichkeiten optimal nutzen, wie zum Beispiel bei der pulmonalen Hypertonie, einer seltenen chronischen Erkrankung (orphan disease) des Herz-Lungen-Kreislaufs, bei der eine frühzeitige Diagnose entscheidend ist für die Prognose.

    Von Symptombeginn bis zur Diagnosestellung können oft viele Jahre vergehen. Grund ist die relativ unspezifische Symptomatik, durch die eine pulmonale Hypertonie lange Zeit unerkannt bleiben kann. Ohne Therapie liegt die durchschnittliche Lebenserwartung bei ca. 3 Jahren ab dem Zeirpunkt der Diagnose.

    Wie Herz und Lunge im Organismus eine funktionelle Einheit bilden, verbinden wir in userer Privatklinik unsere langjährige Erfahrung in den Bereichen Kardiologie und Pneumologie. Durch diese Verknüpfung können wir helfen, Erkrankungen des Herz-Lungen-Kreislaufs zielsicherer und vor allem frühzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln.

    Diagnose

    Die Diagnosestellung beinhaltet ein breites Spektrum an invasiven und nicht-invasiven Untersuchungsmethoden:

    • Anamnese und körperliche Untersuchung
    • EKG
    • Echokardiographie mit Lungendruckmessung, ggf. Herz-MRT
    • Spiroergometrie und Lungenfunktionsuntersuchung
    • 6-Minuten Gehtest
    • Radiologische Verfahren: Röntgen-Untersuchung des Thorax, CT-Angiographie, Ventilationsperfusionsszintigraphie
    • Untersuchung auf Biomarker: NT-ProBNP, Troponin T etc.
    • Rechtsherz-Katheter-Untersuchung

    Nach umfassender korrekter Abklärung erfolgt die gezielte Therapie, die individuell auf jeden PH-Patienten angepasst wird.

    Therapie

    Der Verlauf einer pulmonalen Hypertonie ist in der Regel chronisch-progredient und es gibt bislang keine Heilung. Der Fokus der aktuellen Behandlungsmöglichkeiten liegt auf der Stabilisierung des Patienten bezüglich einer gewissen körperlichen Belastbarkeit, um den Alltag zu meistern und dem Erhalt seiner Lebensqualität.

    Neben unspezifischen medikamentösen Basistherapeutika und einer Sauerstoff-Langzeittherapie stehen derzeit verschiedene spezifische Wirkstoffe zur Verfügung, die den für die PH ursächlichen Gefäßveränderungen (Vasokonstriktion, Gefäßremodeling und In-situ-Thrombosen) entgegenwirken. Die spezifische medikamentöse Behandlung der PH erfordert die langjährige Erfahrung des Therapeuten. Bei rezidivierenden oder schwerwiegenden Lungenembolien kann der Experte einen operativen Eingriff in Erwägung ziehen.

    Wichtige Voraussetzung für eine effektive Behandlung ist und bleibt die frühzeitige Diagnose.

    Die Anzeichen einer pulmonalen Hypertonie

    Das Krankheitsbild der pulmonalen Hypertonie erfordert in Diagnose und Therapie eine sichere Expertise auf kardiologischer wie auch auf pneumologischer Ebene – eine besondere Herausforderung für den untersuchenden Arzt. Die Symptome sind meist unspezifisch und erschweren so eine zuverlässige und vor allem frühzeitige Diagnose. Zudem können Art und Ausprägung der Symptome stark variieren:
    Typischerweise leiden die Patienten unter einer stark eingeschränkten allgemeinen körperlichen Leistungsfähigkeit und Müdigkeit, aber auch unter Kreislaufstörungen, Angina-pectoris-ähnlichen Beschwerden und peripheren Ödemen. Das Leitsymptom der pulmonalen Hypertonie aber ist die Atemnot (Dyspnoe).

    Haben Sie Fragen zur pulmonalen Hypertonie oder anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns telefonisch!

    Download

    HPK_Flyer_Pulmonale Hypertonie
    PDF, 4.7 MByte

    Download

    HPK_Newsletter_2012-03 Pulmonale Hypertonie
    PDF, 2.1 MByte

  • 09.01.2013 Neu in der HPK: Nierenarteriendenervation

    Neu im Leistungskatalog der HPK: Nierenarteriendenervation
    Neuere Forschungsergebnisse  zeigen, dass auch wenn keine diagnostizierbare Nierenerkrankung vorliegt, Bluthochdruck von Stressnerven der Nieren ausgelöst werden kann. Diese Stressnerven geben Signale an das Gehirn weiter in deren Folge blutdrucksteigernde Hormone ausgeschüttet werden. Dies kann einer medikamentösen Blutdruckregulierung entgegenwirken.
    Die Nierenarteriendenervation, ein altes, aber neu entwickeltes Therapieverfahren, wirkt diesem Mechanismus entgegen: die sympathischen Nervenfasern um die Nierenarterien werden über einen Katheter verödet (denerviert). Als Folge  werden weniger Signale zur Ausschüttung blutdrucksteigernder Hormone an das Gehirn gesendet und der Blutdruck des behandelten Patienten sinkt.

    Für viele Bluthochdruck-Patienten, die täglich Medikamente nehmen müssen, bietet diese Methode eine neue Heilchance. Allerdings wird diese Technik derzeit nur bei Patienten angewendet, deren Blutdruck, trotz medikamentöser Therapie,  dauerhaft über einem Wert von ≥160 mmHg liegt.

    Diese Therapie wird in der Rhein-Neckar-Region von unserer Heidelberger Privatklinik (HPK) angeboten. Lesen Sie mehr auf unserer Informationsseite zur Nierendenervation.

  • 15.11.2012 Ernährungsberatung für Bluthochdruckpatienten

    Ernährungsberatung

    Ernährung bei Bluthochdruck
    Bei Bluthochdruck („arterielle Hypertonie“) ist in 98% aller Fälle der primäre Bluthochdruck gemeint, bei dieser Art des Bluthochdrucks ist die Ursache nicht eindeutig geklärt. Bekannt sind allerdings etliche Faktoren die zur Entstehung von primärem Bluthochdruck führen: Übergewicht, Nikotin, erhöhter Alkoholkonsum, Stress, Bewegungsmangel, falsche Ernährung und nicht zuletzt die Erbanlagen spielen eine wesentliche Rolle.

    Bei sekundärer Hypertonie, an der 2% der Patienten leiden, sind die Ursachen in einer Organ- oder Systemerkrankung zu finden (häufig Nierenerkrankungen aber auch Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, des Nervensystems oder hormonelle Störungen) oder Folge einer Behandlung mit speziellen Medikamenten (Cortison-Präparate, Anti-Rheumatika etc.).

    Zur Senkung des Bluthochdrucks sollten neben einer medikamentösen Therapie immer auch die oben angegebenen Risikofaktoren gezielt der Erkrankung angepasst werden, d.h. Reduktion des Alkoholkonsums und Verzicht auf Nikotin, Stressreduktion, Ausdauersport und Anpassung der Ernährung (bei Übergewicht Reduktion des Körpergewichtes).

    Die grundsätzlichen Ernährungsempfehlungen bei Bluthochdruck lauten:

    • Kochsalzzufuhr soweit möglich reduzieren. Vermieden werden sollten Fertiggerichte aller Art, gepökeltes Fleisch, gepökelter Fisch, Salzgebäck. Natriumreduzierte Lebensmittel und diätische Lebensmittel verstärkt in den Speiseplan einbauen.
    • Weniger Süßigkeiten
    • Ausreichende Kaliumzufuhr (getrocknetes Obst, Sojaprodukte, Dinkelprodukte, Bananen, Kiwi, Avocado, Spinat, Salate etc.)
    • Fettarme Ernährung
    • Allgemein: Konzentration auf frische Obst und Gemüse sowie Getreideprodukte.

    Da dies nicht immer einfach zu bewerkstelligen ist, vielen Patienten die Zeit fehlt sich umfassend aus verschiedenen Quellen zu informieren und die Integration einer adäquaten Ernährung in den Alltag nicht immer reibungslos durchzuführen ist, bietet die HPK eine individuelle Ernährungsberatung für Bluthochdruck-Patienten.

    Wir besprechen mit unseren Patienten ihre aktuelle Ernährungssituation, ihre kulinarischen Vorlieben, Zeiten und Häufigkeit der Nahrungsaufnahme. Auf dieser Basis zeigen wir anschließend die  möglichen individuellen  Anpassungen, die sowohl die Lebens- und Ernährungssituation der Patienten berücksichtigen, Ihren Geschmack nicht außen vor lassen, aber natürlich in erster Linie der Reduktion ihres Blutdrucks dienen.

    Wenn Sie weitere Fragen zu den von uns angebotenen Vorsorgeleistungen haben, nutzen Sie unser Kontaktoder rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

  • 26.09.2012 Top-Ärzte Siegel von jameda.de

    Top-10-Ärzte Siegel von jameda.de

    Die Heidelberger Privatklinik wird auf jameda.de, dem größten Artzempfehlungsportal Deutschlands, besonders häufig von zufriedenen Patienten weiterempfohlen und hat daher eine Top-10-Platzierung in den jameda-Ergebnislisten erreicht.

    Dies wollen wir zum Anlaß nehmen uns bei all unseren Patienten für ihr langjähriges Vertrauen zu bedanken. Insbesondere möchten wir natürlich auch jenen Patienten danken, die dieses Vertrauen durch aktive Weiterempfehlung unserer Klinik zum Ausdruck gebracht haben!

    Wenn Sie mit der HPK bereits jetzt zufrieden sind bewerten Sie uns auf jameda.de!

    Herzlichen Dank!

    Ihr Team von der Heidelberger Privatklinik

  • 17.07.2012 3. Heidelberger Herztag

    Impressionen vom 3. Heidelberger Herztag

    Das Rahmenthema unseres Heidelberger Herztages lautete in diesem Jahr „Das Herz im Kontext“.
    Für dieses Thema konnten wir hervorragende Referenten aus dem gesamten Bundesgebiet begrüßen und gemeinsam mit diesen eine interessante und erfolgreiche Veranstaltung durchführen!
    In unserer Bildergalerie finden Sie einige Impressionen rund um die Veranstaltung!

    Download
    3. Heidelberger Herztag. Programm und Anmeldung
    PDF, 119 KByte

  • 05.06.2012 Koronarsport in der HPK

    Koronarsport

    Sport für Herz-Kreislauf-Patienten
    Viele Patienten stellen sich die Frage, ob Sie nach einem Herzinfarkt, einem chirurgischen Eingriff am Herzen (wie etwa einer Implantation eines Defibrillators oder Herzschrittmachers) bzw. allgemein infolge einer koronaren Herzkrankheit Sport treiben können. Die Antwort auf diese Frage lautet nicht „Ja, Sie können.“ sondern „Ja, Sie sollen Sport treiben!“.

    Wettkampfsport, das versteht sich von selbst, muss unbedingt vermieden werden, da die Belastung von Wettkampfsportlern bereits im Training Grenzen überschreitet, die für Herzpatienten gefährliche Auswirkungen haben (Hinzu kommt der Stress bei der Durchführung eines Wettkampfes, der sich zusätzlich negativ auf das Herz auswirkt). Aber auch Ausdauersport der für einen gesunden Menschen einen positiven Einfluss auf die körperliche Konstitution hat, ist für Herzpatienten nicht die optimale Wahl.

    Die sportliche Betätigung von Herzpatienten muss möglichst genau auf den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems des einzelnen Patienten abgestimmt werden. Die Dauer und Intensität des Trainings muss so dosiert werden, dass zum einen die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems verbessert wird aber gleichzeitig während des Trainings zu keiner Zeit eine Überbeanspruchung entsteht.

    Koronarsport in der HPK

    „Koronarsport“, den man Einfach übersetzt auch Blutdrucksport nennen kann und der durch die Verbesserung der Durchblutung der Herzkranzgefäße das Herz-Kreislauf-System leistungsfähiger macht, leistet genau dies.

    Aus diesem Grund bieten wir unseren Patienten die Möglichkeit in der HPK unter Anleitung eines speziell ausgebildeten (Fach-)Übungsleiters Koronarsport zu betreiben.
    Beim Training unserer Koronarsportgruppe ist zusätzlich jederzeit ein Arzt oder eine Ärztin anwesend, der die Teilnehmer während der gesamten Trainingseinheit überwacht und sowohl den Puls als auch den Blutdruck kontrolliert (selbstverständlich steht für Notfälle auch ein Defibrillator zur Verfügung).
    Mit unserer Koronarsportgruppe möchten wir nicht nur die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislaufsystems bzw. der allgemeine körperlichen Leistungsfähigkeit unserer Patienten stärken, sondern auch einen Treffpunkt für Herzpatienten bieten. Die gemeinsame sportliche Aktivität bietet einen Ausgleich zum stressigen Alltag und schafft zugleich die Möglichkeit sich mit anderen von koronaren Herzkrankheiten betroffenen Menschen auszutauschen.

    Wann und Wo?

    Die Koronarsportgruppe der HPK trifft sich jeden Dienstag im  2. Stock unserer Praxisklinik für Kardiologie.
    Die Übungseinheit beginnt um 17 Uhr und endet um 18.15 Uhr.
    Zum Kurs müssen mitgebracht werden: Handtuch, Sportschuhe und Sportkleidung.

    Die Teilnahme an unserer Trainingsgruppe wird durch die privaten Krankenkassen gefördert, Voraussetzung ist eine bestehende Herz-Kreislauferkrankung und eine drauf basierende ärztliche Verordnung.
    Näheres erfahren Sie von den Ärzten der HPK (falls Sie noch kein Patient der HPK sind, sprechen Sie ihren Hausarzt auf dieses Angebot an).

    Weitere Informationen zum Koronarsport finden Sie im Wikipedia-Eintrag zum Thema „Koronarsport“.

  • 30.05.2012 HPK Info: Die HPK ist jetzt Privatklinik!

    Liebe Patientinnen und Patienten,
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,
    seit Januar 2012 ist die HPK Ihre Privatklinik für Innere Medizin, Kardiologie und Pneumologie.
    Für Privatpatienten bedeutet das:
    Sie erhalten bei uns kurzfristig sämtliche relevanten Leistungen. Ist eine stationäre Behandlung erforderlich, so werden Sie auf höchstem wissenschaftlichem Niveau in unseren hervorragend ausgestatteten Einzelzimmern aufgenommen.
    Für gesetzlich versicherte Patienten bedeutet das:

    Wir besitzen eine Kassenzulassung und behandeln auch weiterhin gesetzlich versicherte Patienten. Für bisherige Patienten ändert sich nichts.
    Gerne informieren wir Sie bei welchen Leistungen private Zuzahlungen notwendig sind.

  • 29.05.2012 HPK Veranstaltung: 3. Heidelberger Herztag

    3. Heidelberger Herztag

    Das Herz im Kontext

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    wir möchten Sie herzlich einladen am 3. Heidelberger Herztag unser Gast zu sein. Unser diesjähriger Herztag findet am Samstag den 14.07.2012 statt. Veranstaltungsort ist wie in den letzten beiden Jahren das NH Hotel in Heidelberg.

    Das Rahmenthema des Herztages lautet „Das Herz im Kontext„. Wir freuen uns, besonders für dieses Thema wieder hervorragende Referenten aus dem ganzen Bundesgebiet begrüßen zu dürfen.

    Referenten:
    Prof. Dr. med. Mehnert, München: Herz & Diabetes
    Prof. Dr. med. Pfeiffer, Berlin: Herz und Ernährung
    Prof. Dr. med. Buhl, Main: Herz und Lunge
    Prof. Dr. med. Orth, Mannheim: Herz & Schlaf
    PD Dr. med. Späh, Krefeld: Herz & Hochdruck, Medikamentöse Therapie
    Prof. Dr. med. Sievert, Frankfurt: Herz & Hochdruck, Interventionelle Therapie
    Prof. Dr. med. Haverkamp, Berlin: Herz & Gerinnung
    Prof. Dr. med. Steinhagen-Thiessen, Berlin: Herz & Lipide

    Moderation:
    Prof. Dr. med. Hans-Willi M. Breuer, Sulzbach.

    Weitere Informationen, den genauen Zeitplan sowie eine Anmeldungsformular finden Sie im nebenstehenden PDF.

    Diese Fortbildungsveranstaltung ist von der Ärztekammer Baden-Württemberg für das DMP-KHK, das DMP-Diabetes und das DMP-COPD anerkannt und wird mit 9 CME Punkten bewertet.

    Bitte melden Sie sich bis zum 05.07.2012 telefonisch oder per FAX für die Veranstaltung an.

    Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen und verbleiben mit lieben Grüßen,

    Ihr
    Dr. med. M. Natour und Team

    ——————————————————————————————————

    Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit folgenden Firmen statt:
    Bayer Vital, GmbH, Berlin-Chemie, Biotronik, Boehringer Ingelheim, Heinen-Löwenstein, Medtronic, MSD, Phoenix Gruppe, Roche, Sankyo Daihachii, Takeda Pharma.

    Diese medizinische Fortbildungsveranstaltung richtet sich ausschließlich an Ärztinnen und Ärzte!

    Download
    3. Heidelberger Herztag. Programm und Anmeldung
    PDF, 119 KByte

  • 02.05.2012 HPK Bambinilauf 2012

    HPK Bambinilauf 2012

    Auch im Jahr 2012 waren wir wieder Sponsor des Bambinilaufs anläßlich des traditionellen Heidelberger Halbmarathons. Bilder von dieser Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

  • 20.03.2012 Tag der offenen Tür 2012

    Bilder von unserem Tag der offenen Tür

    Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Gäste,
    wir freuen uns, dass Sie uns an unserem Tag der offenen Tür wieder so zahlreich besucht haben. Besonderes erfreulich war das rege Interesse an den Vorträgen zu den Themen „Luftnot, Atemnot, Dyspnoe“ und  „Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern“ sowie Ihr zahlreiches positives Feedback. Dafür herzlichen Dank!
    Einige Bilder von der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

    Ihr

    Dr. med. M. Natour & Team

  • 28.02.2012 HPK-Veranstaltung: Einladung zum Tag der offenen Tür

    Einladung zum Tag der offenen Tür 2012

    Lernen Sie unser Schlaflabor kennen und informieren Sie sich über sämtliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Selbstverständlich haben wir auch wieder interessante Vorträge für Sie vorbereitet.

    Den detaillierten Programmablauf für entnehmen Sie bitte der PDF-Datei, die wir in der rechten Spalte bereitgestellt haben.

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

    Ihr
    Dr. med. M. Natour & Team

    Download
    Einladung zum Tag der offenen Tür 2012
    PDF, 1.6 MByte

  • 08.02.2012 Die HPK auf YouTube

    Die HPK auf YouTube

    Wir sind stets bemüht andere Menschen und insbesondere unsere Patienten über alle möglichen Themen der Kardiologie zu informieren. Das Internet bietet uns im Vergleich zu früheren Zeiten ideale Vorraussetzungen dieses Vorhaben noch besser in die Tat umzusetzen. Diese Möglichkeiten wollen wir nutzen und darum finden Sie die HPK nun auch mit einem eigenen Kanal auf YouTube. Dort werden wir in unregelmäßigen Abständen Filme mit Bezug zu unserer Praxisklinik bzw. zur Kardiologie einstellen.

    Den Auftakt macht ein Film, indem wir unsere Praxisklinik und speziell unser Herzkatheter-Labor vorstellen. Viel Spaß beim Ansehen:

    Die HPK auf YouTube

    Selbstverständlich erfahren Sie auf unserer Website wenn es etwas neues zu sehen gibt.

  • 08.02.2012 Neu: Laktat-Test für Sportler

    Neu im Leistungskatalog der HPK: Sport-Laktat-Test
    Sind Sie begeisterter Ausdauersporter und betreiben Triathlon, Halbmarathon, Laufen, Radfahren oder eine vergleichbare Sportart?
    Möchten Sie zudem detaillierte Auskünfte zu Ihrem aktuellen Leistungsvermögen und/oder zukünftig Ihr herzfrequenzorientiertes Training optimal gestalten?

    Wenn Sie diese Fragen mit „Ja“ beantworten, dann sollten Sie einen professionellen Laktattest in Betracht ziehen. Die Durchführung eines Laktattest ist eine unersetzliche Hilfe bei der Optimierung ihres Trainingsplans und zur Steigerung ihres persönlichen Leistungsvermögens.

  • 15.08.2011 HPK INFO_2011-01: Bluthochdruck-Krankheit "Hypertonie"

    Bluthochdruck-Krankheit „Hypertonie“

    Liebe Patientin, lieber Patient,

    mit unserem Informationsflyer zur Bluthochdruck-Krankheit „Hypertonie“ möchten wir Sie über die möglichen Ursachen der Krankheit sowie über die Therapiemaßnahmen informieren.

    Ihr

    Dr. med. M. Natour

    Download
    Informationsflyer zur Bluthochdruck-Krankheit „Hypertonie“
    PDF, 426 KByte

  • 15.07.2011 HPK INFO_2011-07: Danksagung_2.Heidelberger_Herztag

    Danksagung anlässlich des zweiten Heidelberger Herztages

    Am vergangenem Samstag, 09.07.2011 veranstalteten wir in den Räumen des NH Hotels in Heidelberg unseren 2. Heidelberger Herztag. Das diesjährige Thema der Veranstaltung war „Der kardiovaskuläre Risikopatient“.

    National und international renommierte Referenten aus dem Rhein-Neckar-Kreis sowie aus Berlin haben unter der Moderation von Herr Prof. Dr. med. Tim Süselbeck rund um das Thema „Der Kardiovaskuläre Risikopatient“ referiert und mit den zahlreich erschienenen Fach- und Hausärzte diskutiert.

    Wir, die Heidelberger Praxisklinik für Kardiologie wollen diesen Weg nutzen und unseren Dank aussprechen.

    Wir danken Herrn Prof. Dr. med. Tim Süselbeck aus Mannheim für die Moderation der Veranstaltung.

    Als Referentin an unserer Seite hatten wir Frau Prof. Dr. med. Elisabeth Steinhagen-Thiessen mit Ihrem Vortrag zum Update KHK: „Multidimensionale Möglichkeiten der Lipidtherapie“ sowie Privatdozent Herrn Dr. med. Gottfried Rudofsky aus Heidelberg mit seinem Vortrag „Diabetes und kardiovaskuläres Risiko“.

    Prof. Dr. med. Carl-Erik Dempfle aus Mannheim referierte über die „Moderne Antikoagulanz- und Antiaggregationstherapie“ und im Anschluss berichtete Herr Prof. Dr. med. Heinrich Wenz in seinem Vortrag über „COPD als systematisches Krankheitsbild“.

    Den Abschluss der Veranstaltung machte Prof. Dr. med. Martin Borggrefe aus Mannheim mit dem Thema „Neues in der elektrischen Therapie der Herzinsuffizienz“.

    Wir danken all den hochgeschätzten Referenten/in für Ihren wertvollen Beitrag, der maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen hat.

    Einen herzlichen Dank möchten wir auch an unsere Sponsoren, MSD, Biotronik, Bayer Vital, Phoenix Pharma Sanofi-Aventis, Boehringer Ingelheim und Takeda Pharma für die hervorragende Unterstützung aussprechen. Ihrem Engagement und Ihrer Professionalität verdanken wir den reibungslosen Ablauf.

    Auch Ihnen, meine lieben Kolleginnen und Kollegen, möchte ich für Ihr zahlreiches Erscheinen und für Ihre interessierte und engagierte Diskussion danken.

    Des Weiteren danken wir den Mitarbeitern der HPK und dem Organisator des HN Hotels sowie seinem Personal für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten und die tatkräftige Unterstützung vor und während unserer Veranstaltung.

    Für alle die den 2. Heidelberger Herztag verpasst haben, haben wir eine erfreuliche Nachricht. Der 3. Heidelberger Herztag für Juli 2012 ist in Planung. Nähere Informationen zur Veranstaltung werden Sie auf unserer Homepage sowie in unserer Praxisklinik erhalten.

    Auf ein baldiges Wiedersehen verbleiben wir mit lieben Grüßen,

    Ihr

    HPK Praxisklinikteam

    Dr. med. M. Natour und Partner

  • 06.06.2011 HPK-Veranstaltung_2011-07: 2. Heidelberger Herztag

    2. Heidelberger Herztag

    Der kardiovaskuläre Risikopatient

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    wir laden Sie herzlich zum 2. Heidelberger Herztag am Samstag, 09.07.2011 im NH Hotel in Heidelberg ein.

    Renommierte Referenten aus dem Rhein-Neckar-Kreis sowie aus Berlin werden rund um das Thema „Der Kardiovaskuläre Risikopatient“ referieren.

    Unsere Fortbildungsveranstaltung wird mit 8 Punkten CME zertifiziert und wird für das DMP-KHK, das DMP-Diabetes und das DMP-Asthma/COPD anerkannt.

    Bitte melden Sie sich rechtzeitig, telefonisch oder per FAX, für die Veranstaltung an.

    Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen und verbleiben mit lieben Grüßen,

    Ihr

    Dr. med. M. Natour und Praxisklinikteam

    Download
    Einladung zum 2. Heidelberger Herztag
    PDF, 93 KByte

  • 20.05.2011 HPK INFO_2011-05: Danksagung_Wild-Stiftung

    Danksagung

    Am 11.05.11 fand  in der  Dr. Rainer Wild-Stiftung in Heidelberg die Veranstaltung „Kardiologie-Update 2011“ statt. Im Mittelpunkt standen die Themen rund um das Vorhofflimmern und die Thromboembolieprophylaxe mit dem Focus auf die Antiaggregationspräparate.

    Wir, die Heidelberger Praxisklinik für Kardiologie wollen diesen Weg nutzen und unseren Dank aussprechen.
    In erster Linie danken wir Dr. Rainer Wild und seinem Team für die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten und die  tatkräftige Unterstützung vor und während unserer Veranstaltung. Ihrem Engagement und Ihrer Professionalität verdanken wir den reibungslosen Ablauf.

    An unserer Seite hatten wir als Referenten Prof. Dr. med. Horst Sievert aus Frankfurt mit seinem Vortrag  zur Interventionellen Therapie des Vorhofflimmern – LAA Verschluss sowie Prof. Dr. Bernhard Winckelmann aus Heidelberg mit seinem Vortrag „Neues bei ACS – Moderne Antiaggregationstherapie“. Wir danken Prof. Dr. med. Horst Sievert und Prof. Dr. Bernhard Winckelmann für Ihren wertvollen Beitrag, der maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen hat.

    Einen herzlichen Dank möchten wir auch an unseren Sponsor, Sanofi Aventis für die hervorragende Unterstützung sowie an die zahlreich erschienenen Teilnehmer aussprechen.

    Wir möchten die Gelegenheit nutzen und Sie an dieser Stelle auf die bevorstehende Veranstaltung, den 2. Heidelberger Herz-Tag am 09.07.2011 von 08:45 bis 17:00 Uhr im NH Hotel Heidelberg aufmerksam machen. Renommierte Referenten aus dem Rhein-Neckar Kreis sowie aus Berlin werden rund um das Thema „Der Kardiovaskuläre Risikopatient“ referieren.

    Wir laden Sie sehr herzlich ein und hoffen, dass Sie uns mit Ihrer Anwesenheit beehren werden. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in Kürze auf unsere Homepage sowie in unserer Praxisklinik.

    Auf ein baldiges Wiedersehen verbleiben wir mit lieben Grüßen,

    Ihr

    Dr. med. M. Natour und Praxisklinikteam

  • 05.05.2011 HPK-Veranstaltung: Einladung zum Kardiologie Update am 11.05.2011

    Kardiologie Update 2011

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,wir laden Sie herzlich zum Kardiologie-Update 2011 ein. 

    Die Veranstaltung ist bei der Ärztekammer Baden-Württemberg mit 6 CME-Punkten zertifitiert.

    Über Ihre Anwesenheit würden wir uns sehr freuen.

    Ihr Dr. med. M. Natour

    Download
    Einladung zum Kardiologie Update
    PDF, 244 KByte

  • 31.10.2010 HPK-Veranstaltung_2010-10: 1. Heidelberger Herztag

    Erster Heidelberger Herztag

    Wir laden Sie herzlich zum ersten Heidelberger Herztag ein. Unser Thema lautet Prävention-Intervention-Operation. Die von uns initiierte Fortbildungsveranstaltung ist sowohl zur CME-Zertifizierung als auch zur DMP-KHK und DMP-Diabetis eingereicht. Eröffnet wird die Veranstaltung durch den Heidelberger Oberbürgermeister Dr. Würzner.